Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

So reinigen Sie einen PC mit einem Handstaubsauger

AEG HandstaubsaugerIhr PC saugt im Laufe der Zeit viel Staub an. Spätestens, wenn Sie merken, dass er laut brummt oder einfach lauter ist als sonst, ist es Zeit ihn zu reinigen. Ein Handstaubsauger eignet sich dafür sehr gut. Neben dem Innenraum Ihres Computers könnte der Rest auch eine Reinigung vertragen.

Im Inneren des Gehäuses ist vorsichtiges Arbeiten gefragt

So reinigen Sie einen PC mit einem HandstaubsaugerDamit Sie an die Hardware kommen, müssen Sie das Gehäuse Ihres Computers entfernen. Je nach Gehäusetyp befinden sich hinten oder seitlich Schrauben, die Sie lösen müssen. Manche Modelle sind auch einfach nur aufgesteckt. Am besten sehen Sie sich die Gegebenheiten in aller Ruhe an, bevor Sie sich an die Arbeit machen.

  • Nehmen Sie den Computer unbedingt vor der Reinigung vom Strom!
  • Sobald das Gehäuse entfernt ist, geht es los. Setzen Sie die Fugendüse auf den Handstaubsauger auf und befreien Sie den Innenraum erst vom groben Schmutz. Sollten Sie Angst haben, dass Sie versehentlich etwas einsaugen, können Sie auf die Düse einen dünnen Nylonstrumpf ziehen.
  • Nehmen Sie einen weichen Pinsel zur Hand oder falls vorhanden eine Bürstendüse und saugen Sie nun die ganzen Teile ab. Der Lüfter und seine Rotorblätter sind oftmals etwas schwer mit dem Staubsauger zu erreichen. Hier hilft Ihnen der weiche Pinsel. Entfernen Sie gerade von den Rotorblättern den Staub gründlich.
  • Saugen Sie vorsichtig die ganzen Hardwareteile ab und achten Sie darauf, dass Sie nicht versehentlich ein Kabel lösen oder lockere Kleinteile einsaugen.
Bauteil Hinweise
Lüfterblätter Sollte der Schmutz auf den Lüfterblättern stark sitzen, können Sie ihn auch mit einem Föhn aufwirbeln und anschließend einsaugen. Nehmen Sie feuchte Wattestäbchen zur Hand und versuchen Sie die Ritzen und Rillen zu reinigen. Wechseln Sie dabei die Wattestäbchen immer wieder gegen saubere aus.
RAM und Grafikkarte RAM und Grafikkarte dürfen auf keinen Fall feucht gereinigt werden. Wenn möglich, bauen Sie die Karte aus und reinigen Sie die Slots mit dem Handstaubsauger.
Belüftungsöffnungen Auch die Belüftungsöffnungen des Gehäuses müssen vom Staub befreit werden. Mit der Bürstendüse kommen Sie hier sehr gut an die kleinen Öffnungen.
Gehäuse Ein leicht angefeuchtetes Tuch reinigt das Gehäuse, bevor es wieder auf den Computer gesetzt wird.
  • Wenn Sie das alles erledigt haben, bauen Sie den PC wieder zusammen und nehmen Sie sich die Zubehörteile vor.
  • Reinigen Sie mit der Bürstendüse die Tastatur. Gegebenenfalls kann Ihnen auch die Fugendüse hilfreich sein, falls Staub unter den Tasten oder tief in den Zwischenräumen sitzt.
  • Da jeder Mensch auch Bakterien und Viren an den Händen haben kann, ist es ratsam die Tastatur mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Das sollten Sie im Übrigen jede Woche machen. Ebenso die Maus, die an Hygiene meist auch zu wünschen übrig lässt.
  • Sollten Sie noch eine alte Maus besitzen, die an Ihrer Unterseite eine bewegliche Kugel hat, schrauben Sie hier den Deckel wen und nehmen Sie die Kugel heraus. Versuchen Sie den Innenraum vorsichtig mit einem Pinsel zu reinigen. Hier sitzt meist auch viel Staub.
  • Den Drucker saugen Sie mit der Bürstendüse ab. Öffnen Sie ihn und versuchen Sie auch den Innenraum, so weit es geht vom Staub zu befreien.
  • Der Bildschirm sollte im kalten Zustand mit einem feuchten Tuch oder einem speziellen Reinigungstuch für Bildschirme gereinigt werden.

Vor- und Nachteile der Reinigung des Computers

  • Befreiung der Innenteile von Staub
  • längere Haltbarkeit des Geräts
  • regelmßiger Aufwand

Der PC sollte regelmäßig gesäubert werden

Leider wird beim Hausputz der PC oftmals vergessen. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, diesen mindestens zweimal im Jahr zu säubern, ist es bei Ihnen sehr staubig, sollten Sie sich einmal im Monat die Arbeit machen. Der Staub kann auf Dauer die Hardware schädigen. Zudem kann es Ihnen passieren, dass der Lüfter aufgrund der verstaubten Rotorblätter seinen Dienst aufgibt. Meist merkt man das aber erst, wenn der Computer überhitzt und von selbst herunterfährt, damit er keinen Schaden nimmt. Wenn Sie vorsichtig vorgehen, können Sie im Innenraum des Computers nicht viel kaputt machen. Damit Ihr Computer das Saugen gut übersteht, ist es ratsam den Handstaubsauger auf niedrigste Stufe zu stellen. So lösen sich in der Regel auch keine Kleinteile oder Kabel.

Tipp! Sie müssen kein großes technisches Verständnis haben, um Ihren PC mit dem Handstaubsauger zu reinigen. Sollten Sie tatsächlich Komponenten ausbauen müssen, um besser arbeiten zu können, nehmen Sie sich immer nur ein Teil vor. Schauen Sie, wie es verbaut ist, entfernen Sie es und bauen Sie es gleich nach dem Saugen wieder ein. Dann erst kommt das nächste Teil an die Reihe. Diese unliebsame Arbeit macht zwar nicht viel Spaß, wird Ihrem Computer aber eine längere Lebensdauer schenken.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen